Warning: Use of undefined constant ‚WP_MEMORY_LIMIT‘ - assumed '‚WP_MEMORY_LIMIT‘' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web497/html/wp-config.php on line 24

Warning: Use of undefined constant ’64M’ - assumed '’64M’' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web497/html/wp-config.php on line 24
Joghurtbällchen (Labneh Makbus) | Healthy Taste

Joghurtbällchen (Labneh Makbus)

Dieser Frischkäse ist ein sehr simples Rezept: Joghurt und Salz, mehr braucht man erstmal nicht und nach 1-2 Tagen erhält man ganz automatisch einen wunderbar cremigen Frischkäse, der sich perfekt als Brotaufstrich oder als Beilage zum Salat eigent.
Die Grundlage für diesen Frischkäse bildet griechischer oder türkischer Joghurt. Dieser eignet sich besser als normaler Joghurt, da er mehr Fett enthält.
Zum Abtropfen gibt man den Joghurt in ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb, hängt das dann entweder in eine Schüssel und stellt sie in den Kühlschrank oder hängt das Mulltuch an einem kühlen Ort auf .
Ob Ihr türkischen oder griechischen Joghurt verwendet, könnt Ihr ganz von Eurem persönlichen Geschmack abhängig machen.

Neben den hier vorgestellten Labneh-Variationen könnt Ihr dem Joghurt vor dem Abtropfen natürlich auch schon andere Gewürze zufügen und so Euren ganz persönlichen Lieblings-Labneh zaubern.

Das mag sich jetzt vielleicht alles recht unspektakulär anhören, ich empfehle Euch aber dringend, diesen Frischkäse mal auszuprobieren. Bei mir ist er jetzt ein fester Standard und gekaufter Frischkäse kommt mir nur noch im äußersten Notfall ins Haus.

REZEPT

Zutaten:

  • 500 g türkischer oder griechischer Joghurt, 10%
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

  1. Das Salz zum Joghurt geben und gut verrühren.
  2. Den Joghurt in ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb geben und für 1-2 Tage im Kühlschrank abtropfen lassen, ggf. mehrmals mit den Händen kräftig ausdrücken, das beschleunigt den Vorgang.
  3. Je nach Verwendungszweck den trockenen Frischkäse mit leicht geölten Händen zu kleinen Kugeln formen und mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette, Schwarzkümmel, usw.) in ein Glas geben, mit Olivenöl auffüllen und einige Tage ziehen lassen.

Alternativ kann man die Kugeln auch in frischen, kleingeschnittenen Kräutern (z.B. Schnittlauch oder Basilikum) wälzen.

2016-11-10T11:04:32+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar